Im Kreuzgang  ein   ehemaliges   Kloster   voller   Geschenkideen Besuchen Sie uns: Stiftsstr. 6    48739 Legden-Asbeck 1136 Werner von Steußlingen, Bischof von Münster, erbaute dieses Haus als Klostergebäude 1282 Zugehörigkeit zum Augustinerorden 1340  Bau des Obergeschosses des Kreuzganges in Fachwerk. Heute noch im Original erhaltener, ältester Fachwerkraum Nordwestdeutschlands. Dieser kann während der Geschäftszeiten besichtigt werden. 1340 Einbau des Sprechgitters zum Klostergarten. Dieses Sprechgitter durften die Novitzinnen zur Kommunikation mit Angehörigen nutzen, da sie während der Novitzenzeit dieses Klostergebäude nicht verlassen durfen. 1500 Umbau des Hauses in heutiger Form 1720 Umfangreicher Umbau im inneren des Hauses 1803  Auflösung des Stiftes 1925  Durch Tausch mit dem Fürsten Salm-Horstmar gelangt das Haus in den Besitz unserer Familie. Der doppelgeschossige Kreuzgang wurde als Werkstatt für handwerkliche Möbelherstellung genutzt. 1981 Eröffnung des heutigen Geschäftes “ImKreuzgang” mit ausgesuchtem Porzellan, Geschenken, Wohnaccessoires und antiken Möbeln 1986 Renovierung des ältesten Fachwerkraums Nordwestdeutschlands 1991 Renovierung des Obergeschosses des Kreuzgangs mit dem Sprechgitter von 1340 2003 Renovierung eines an den Kreuzgang angrenzenden Raumes und Ausstattung mit zahlreichen Wappen der ehemaligen Wappen der Äbtissinen und Stiftsdamen Seit Übernahme des Hauses vom Fürsten Salm-Horstmar bemüht sich unsere Familei dieses historische Kleinod zu erhalten. Das Haus van Wüllen ist durch viele Presseartikel und mehrere Fernsehberichte bekannt. Wir laden Sie herzlich ein, uns in unserem Haus zu besuchen. Geschichte des Hauses van Wüllen Öffnungszeiten: Mo. geschlossen Di. - Fr. :   9.30 - 12.30 Uhr 14.00 - 18.30 Uhr Sa. :   9.30 - 16.00 Uhr So. : 14.00 - 18.00 Uhr